Fitbit Charge 2 im Test:
Die Neuauflage des Allrounders

Testergebnis: 4,0 / 5,0 4,0 von 5 Punkten

Preis-Leistung: 3,5 / 5,0 3,5 von 5,0 Punkten


Preis bei Amazon.de:  159,00 € 129.90 EUR bei Amazon
Versandkostenfreie Lieferung bei Amazon.de ab 29 €


Preis der Fitbit Charge 2 bei Amazon prüfen* »

Fitbit Charge 2 lautet der Name des lang ersehnten Nachfolgers zur Fitbit Charge HR. Der Hersteller hat nochmal an den richtigen Schrauben gedreht und präsentiert ein erneuertes Modell, das aber eher als Evolution denn als Revolution bezeichnet werden kann. Gleich ins Auge fällt das wesentlich größere Display im direkten Vergleich zur Fitbit Charge HR.

Das Fitnessarmband eignet sich ganz wunderbar, um verschiedene Daten rund ums Laufen, Radfahren und allgemein Sport zu sammeln. Durch Bluetooth und GPS kann das Gerät drahtlos mit dem Smartphone kommunizieren. Auch die mitgelieferte App macht eine sehr gute Figur.

Derzeit ist Fitbit Charge 2 ganz oben in den Bestseller-Listen zu finden. Das liegt zum einen an dem nicht ganz so heftigen Preis (je nach Ausstattung und Farbe) zum anderen aber auch an dem großen Funktionsumfang, der geboten wird. In Kombination mit der App haben wiir einen nahezu perfekten digitalen Trainingspartner.

Fitbit Charge 2: Design und Funktionen

Fitbit Charge 2 hat ein großes OLED-Display zu bieten, das mit der Steuereinheit fest verbunden ist. Hinzu kommt ein Armband, das in verschiedenen Größen bestellt werden kann. Vom Design her hat man sich beim Vorgänger orientiert und setzt so auf die gewohnte Fitbit-Optik – das bedeutet nichts Schlechtes, ganz im Gegenteil: Die Fitnessuhr macht etwas her und könnte sich sogar zu einem echten Hingucker entwickeln. Bei Amazon gibt es das Armband in den Farben Schwarz, Blau, „Pflaume“, „Lavendel“ und Mintgrün. Die Armbänder selbst können auch separat erworben und ohne Werkzeug ausgetauscht werden. Dazu wird die Steuerungseinheit einfach vorm Armband getrennt.

Kommen wir zu den Funktionen: Im Mittelpunkt steht natürlich die Aufzeichnung von Fitnessdaten. Hierzu stehen ein optischer Herzfrequenzmesser, ein 3-Achsen-Beschleunigungsmesser und ein Höhenmesser zur Verfügung. Mit dem Herzfrequenzmesser wird logischerweise der Puls gemessen – und zwar dauerhaft, solange sich die Uhr am Armgelenk befindet. Der Beschleunigungsmesser misst die Geschwindigkeit beim Laufen oder Radfahren und sammelt alle dazugehörigen Daten für die spätere Auswertung mittels Fitbit-App. Zu guter Letzt sammelt der Höhenmesser alle Höhen-Unterschiede beim Auf- und Abstieg. Auch diese Daten werden ausgewertet und grafisch dargestellt. Der Kalorienzähler macht was er soll und misst den Kalorienverbrauch.

Neben den genannten Funktionen gibt es noch einen integrierten Vibrationsmotor, der uns lautlos wecken kann. In Kombination mit dem Schlafmonitor, der die Herzfrequenz auch nachts mit, ergibt sich neben den Fitnessfeatures noch ein weiteres Nutzungsfeld. Nach dem Aufwachen können wir alle Daten einsehen und so quasi den eigenen Schlaf überwachen. Diese Funktion steht zusätzlich zur Verfügung – wer das nicht möchte, der legt die Uhr nach dem Sport einfach ab und es wird nichts mehr getrackt.

Fitbit Charge 2: Handhabung und Auswertung

Zur Nutzung wird die Fitbit Charge 2 ans Handgelenk angelegt und falls noch nicht geschehen, angeschaltet. Auf dem Display sehen wir zunächst nur die Uhrzeit. Sobald es losgeht mit dem Sport, können wir auch andere, jeweils relevante Zahlen anzeigen lassen. Hierzu gehört zum Beispiel die Anzahl der bisher verbrauchten Kalorien oder die zurückgelegte Strecke.

Nach dem Sport kann der Tracker wieder abgenommen werden. Die Auswertung der gesammelten Daten erfolgt über die hauseigene und kostenfrei nutzbare Fitbit-App, die für Android, iOS und Windows Phone zur Verfügung steht. Hier werden alle Daten zentral zusammengeführt Statistiken erstellt und Daten grafisch ausgewertet. Es handelt sich um eine selbsterklärende App, die einfach zu bedienen ist.

Neben den genannten Funktionen kann die App noch einige Goodies bieten wie eine Waage oder die Möglichkeit, Mahlzeiten einzutragen und so die Kalorien zu berechnen.

Fitbit Charge 2: Akku und Weiteres

Nach Angaben des Herstellers hält der Akku bis zu fünf Tage durch. Diese Angabe ist aber mit Vorsicht zu genießen, da es sich hier eher um einen theoretischen Wert handelt. Die Fitnessuhr muss häufiger zwischendurch aufgeladen werden, wenn viel Sport getrieben wird und sie auch nachts aktiv bei der Pulsmessung mit dabei ist. Immerhin dauert der Ladevorgang über USB nicht mehr als zwei Stunden, dann ist die fest verbaute Batterie schon wieder bei 100 Prozent angekommen.

Die Verbindung zwischen Fitbit Charge 2 und dem Smartphone läuft über den Standard Bluetooth 4.0. Eine kabelgebunde Verbindung ist nicht vom Hersteller vorgesehen. Die maximale Reichweite wird mit sechs Metern angegeben. Da die Uhr auch GPS versteht, lassen sich so gewonnene Daten auch auf das Smartphone übertragen.

In Verbindung mit dem Smartphone (Android, iOS und Windows Phone) lassen sich auch manche Features auf der Fitnessuhr nutzen. Wir werden über eingehende Nachrichten, Anrufe und sogar Kalendererinnerungen auf der Fitbit Charge 2 informiert.

Fitbit Charge 2: Das Fazit

Mit der Fitbit Charge 2 hat der Hersteller einen würdigen Nachfolger präsentiert, der vor allem mit einem größeren Display punkten kann. Das Tracking von Fitnessdaten war noch nie so einfach. Die zugehörige App ist mehr als nur Beiwerk und fest in den Ablauf integriert. Wer auf der Suche nach einem guten Tracker ist, der hält was er verspricht, kann mit der neuen Fitbit Charge 2 wirklich nichts falsch machen.

Amazon-Kundenrezensionen zur Fitbit Charge 2

Kundenrezensionen © 1998 – 2017 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

Fitbit Charge 2 bei Amazon kaufen* »

Features & Eigenschaften
  • Akkulaufzeit: 5 Tage
  • Gewicht: 24 g
  • Apps: Android, iOS, Windows Phone

  • Schrittzähler
  • Schlaftracker
  • Pulsmessung (Handgelenk)
  • GPS
  • Wasserdicht
  • Multisport-Funktionen

Vorteile & Nachteile
  • Armband wechselbar
  • Großes Display
  • Vibration und “Stiller Alarm”
  • Schickes Design
  • Viele Sportarten
  • Gute Infrastruktur
  • Wasserdicht
  • Keine Pulsmessung
  • GPS nur über Smartphone
  • Vergleichsweise geringe Akkulaufzeit
  • Kein Farbdisplay
Preis
  • Preis ab ca.: 139.99€
  • UVP: 159,00€

  • Testergebnisse
  • Testergebnis: 4,0/5,0
  • Preis-Leistung:3,5/5,0
  • Fitbit Charge 2 bei Amazon kaufen* »


    Zum Fitness-Uhr-Vergleich
    Zur Startseite

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen