Runkeeper Fitness-App für Smartwatches und Fitnessuhren

Runkeeper gehört zu den beliebtesten Fitness-Apps überhaupt. Bisher haben sich mehr als 25 Millionen Smartphone- und Smartwatch-Besitzer für Runkeeper als Personal Trainer entschieden. Die App bietet viele Funktionen für Sportler und hier insbesondere für Läufer, die nicht nur fitter werden wollen, sondern darüber hinaus auch protokollieren möchten, wann sie wo gelaufen sind. Selbst in der kostenlosen Variante macht Runkeeper eine sehr gute Figur – wer noch mehr Funktionen haben möchte, kauft sich die Android-App im Play Store von Google für kleines Geld.

Das kann Runkeeper

Runkeeper ist eine klassische Fitness-App, mit der Läufer unter anderem dir zurück gelegte Strecke auch später noch nachvollziehen können. Workouts können eingestellt und ganz nach Belieben abgerufen werden. In der kostenfreien Variante ist die Gesamtstrecke allerdings etwa auf einen Halbmarathon beschränkt – für die meisten Nutzer sollte das aber ausreichen. Falls nicht, lohnt sich ein Umstieg auf Runkeeper Pro. Vorher sollte man aber definitiv die kostenlose Version ausprobieren.

Selbstverständlich kann Runkeeper auch die gesammelten Daten auf einer Google Map darstellen. So ist es ein Leichtes, auch nach dem Lauf noch genau nachvollziehen zu können, an welcher Stelle mit welcher Geschwindigkeit gelaufen wurde. Hierzu muss lediglich beim Laufen das Live-Tracking aktiviert sein.

Runkeeper kann auch auf die Herzfrequenz zurückgreifen, wenn die Smartwatch diese Funktion unterstützt. So ergeben sich noch genauere Messdaten und eine ganz neue Dimension des Trainings. Auch die verbrauchten Kalorien werden von der App gemessen und bei Bedarf grafisch dargestellt.

Gezielt trainieren mit Trainingsplan

Um sich selbst ein wenig zu pushen bietet Runkeeper eine Trainingsfunktion. Hier können verschiedene Trainings in beliebiger Intensität eingestellt und später abgerufen werden. Die App kann uns auch auf der Smartwatch daran erinnern, falls wir den Startzeitpunkt mal verpasst haben sollten.

Runkeeper vs. Runkeeper Pro

Wie bereits erwähnt bietet auch die kostenfreie Variante der App schon viele Funktionen mit, die für die meisten Läufer ausreichend sein sollten. Wer allerdings sehr viel läuft, ist mit der kostenpflichtigen Version besser bedient. Hier gibt es kein Kilometer-Limit mehr. Darüber hinaus gibt es eine Art soziales Netzwerk, in dem die läuferischen Aktivitäten von Freunden und Bekannten angezeigt werden. So lassen sich zum Beispiel die gelaufene Strecke pro Tag oder pro Woche einfach vergleichen – gerade das kann als guter Ansporn dienen, das Training etwas ernster zu nehmen

Runkeeper mit oder ohne Smartphone

Runkeeper kann auch als Standalone-App auf der Smartwatch funktionieren. Der große Vorteil liegt darin, dass wir kein Smartphone mit auf die Laufstrecke nehmen müssen. Stattdessen haben wir eine im Idealfall leichtgewichtige Smartwatch am Handgelenk, welche alle Daten sammelt. Sobald sich das Smartphone wieder in Bluetooth-Reichweite befindet, können die Daten auf das große Display des Geräts übertragen werden – oder eben gleich auf den Rechner, um es noch besser in einer Google Map darstellen zu können.

Runkeeper für Android Wear auf der Smartwatch

Die App ist auf der Smartwatch als Programm für Android Wear konzipiert. Bei Android Wear handelt es sich um eine Art Mini-Android, das heißt einem mobilen Betriebssystem speziell für Smartwatches. Runkeeper funktioniert bestens mit Android Wear und wir mit der nächsten Version von Googles Smartwatch-OS eine noch tiefere Integration ermöglichen.
Aber auch jetzt schon kann Runkeeper die wesentlichen Daten in kompakter Form auf der Smartwatch anzeigen, so dass wir auch während des Trainings und ohne Smartphone immer den Überblick behalten.

Runkeeper spielt auch Musik ab

Runkeeper kann im Hintergrund auch Musik laufen lassen und blockiert somit keine anderen Apps. Darüber hinaus lassen sich akustische Signale für das Training einrichten. Falls eine vorab definierte Geschwindigkeit unterschritten wird, ertönt bei Bedarf ein Signal – oder wenn das Trainingsziel für heute erreicht wurde.

Fazit: Runkeeper ist eine der besten Fitness-Apps für Smartwatches, die auch ohne begleitendes Smartphone eine sehr gute Figur macht. Selbst die kostenlose Variante der App bietet viele nützliche Funktionen, über die sich Läufer freuen werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen