ANZEIGE: Home » Ratgeber » Die besten Fitnesstracker zum Schwimmen im Test

Die besten Fitnesstracker zum Schwimmen im Test

Die kalte Jahreszeit ist allmählich endgültig vorbei. Entsprechend können nun auch die eigenen Hobbys wieder nach draußen verlagert werden. So macht es besonders viel Spaß, Sporteinheiten wieder unter freiem Himmel durchzuführen, etwa indem man seine Bahnen bei gutem Wetter in einem Freibad zieht. Wer es damit ernst meint, sollte vielleicht in Erwägung ziehen, bei seinen Trainingseinheiten einen Fitnesstracker zu tragen, der die wichtigsten Daten für einen aufnimmt. Mittlerweile muss man sich dafür auch nicht mehr in horrende Unkosten stürzen. Auf dem Markt gibt es viele durchaus brauchbare Modelle zu schmalen Preisen. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Fitnesstracker sich aktuell besonders gut für das Training im Wasser eignen.

Fitness-Tracker Fitbit Charge 4

Schaut man sich einmal die Bewertungen im Internet an, dann wird schnell klar, dass die Tracker von Fitbit ein echter Dauerbrenner auf dem Markt sind. Der Grund dafür ist einfach. Man erhält hier zu fairen Preisen eine sehr solide Breite an Funktionen. So verfügt diese Uhr beispielsweise über einen GPS-Tracker, mit dem zurückgelegte Distanzen aufgenommen werden können. Tests haben ergeben, dass das Tracking bei der Fitbit Charge 4 sehr genau funktioniert. Bei der Schrittzählung konnte man beispielsweise eine Genauigkeit von 98,9% nachweisen.

Für die Nutzung beim Schwimmen ist natürlich die Wasserfestigkeit ein ausschlaggebender Faktor. Hier lässt sich direkt feststellen, dass man sich um die Tauglichkeit im Wasser keine Sorgen machen muss. Die Uhr ist nämlich bis zu einer Tiefe von 50m wasserdicht.

Aber nicht nur beim Sport weiß die Fitbit Charge 4 zu punkten. Denn auch als Begleiter im Alltag eignet sich das Gerät bestens. Neben dem schlanken und eleganten Design ist diese Uhr nämlich auch mit einer Bezahlungsfunktion für kontaktlose Zahlungen ausgestattet.

Ein weiterer Vorteil ist auch der Preis, der sich durchaus im Rahmen hält. Schaut man sich alle Funktionen an, erscheinen die rund 90€, die derzeit fällig werden, durchaus fair. Wer sich dennoch die Finanzen für den Kauf des Trackers etwas aufbessern möchte, könnte mit ein bisschen Glück mit einem Casino 50 Euro Bonus ohne Einzahlung 2022 lukrative Gewinne erzielen, um sich die Uhr zu finanzieren.

Garmin Swim 2

In einem etwas höheren Preissegment befindet sich da Swim 2 von Garmin. Dafür werden Sportlern aber auch eine Menge hilfreicher Funktionen sowie eine einfache und intuitive Bedienung geboten. Beim Schwimmen lassen sich unter anderem die Herzfrequenz, die Geschwindigkeit und die zurückgelegte Distanz erfassen. Für Vielschwimmer sind aber besonders einige weitere Möglichkeiten interessant. Hier fällt besonders positiv die Möglichkeit auf, sich über Signale von der Uhr das richtige Tempo vorgeben zu lassen. Alarme zeigen dann an, dass das angegebene Tempo über- oder unterschritten wird. Während des Workouts erkennt die Uhr automatisch, wenn eine Pause eingelegt wird und unterbricht eigenständig die Aktivität. Die Garmin Swim 2 eignet sich bestens im stillen Wasser eines Schwimmbads, kann aber auch mit Bravour den härteren Verhältnissen in offenen Gewässern trotzen. Die gute Verarbeitung und das gelungene Design lassen Garmin sich allerdings auch etwas kosten. So wird im Internet ein Preisschild von stolzen 250€ aufgerufen.

Apple Watch Series 7

Wenn die Rede von modernen Smartwatches ist, dann fällt in der Regel irgendwann der Firmenname von Apple. Schließlich gelten die Uhren des kalifornischen Unternehmens seit Jahren als Vorreiter in diesem Bereich. Ihre Uhren sind dafür bekannt, im Alltag geradezu die Rolle eines Smartphones einzunehmen. Weniger bekannt sind sie bislang allerdings als Begleiter für ernstgemeinte Sporteinheiten. Dabei eignen sich die Watches von Apple auch bestens, um die eigenen Körperfunktionen beim Sport zu tracken. Und auch, wenn die Uhr nicht vornehmlich für Wassersportler geschaffen wurde, so bewältigt die Apple Watch Series 7 Schwimmeinheiten ohne jegliche Probleme. Zu beachten ist dabei allerdings, dass die Uhr nicht wasserdicht, sondern wassergeschützt ist. Für normales Schwimmen reicht das auf jeden Fall aus, damit die Uhr Trainingseinheiten problemlos überlebt. Von Tauchgängen sollte aber besser abgesehen werden. Der große Vorteil liegt hier in der unvergleichlichen Vielseitigkeit der Uhr, die auch im Alltag eine Menge tolle Funktionen aufzubieten hat. Dem gegenüber steht allerdings auch ein extrem hoher Preis von rund 400€.

Polar Ignite 2

Für ein besonders elegantes Design steht die Polar Ignite 2. Das zeigt sich unter anderem auch bei der Darstellung auf dem Display. Die getrackten Werte werden hier besonders übersichtlich und ansehnlich dargestellt, was beim Training besonders Spaß macht. Interessant ist auch die Möglichkeit, den eigenen Schlaf von der Uhr analysieren zu lassen. Ein guter Schlaf ist schließlich besonders wichtig, um tagsüber effektiv trainieren zu können. Die Ignite 2 von Polar ist darüber hinaus bis zu 30 m wasserfest, wodurch Schwimmeinheiten der Technik überhaupt keine Probleme bringen. Neben dem Schwimmen unterstützt die Uhr und die damit verbundene App auch zahlreiche weitere Sportarten und enthält viele interessante Daten beim Tracking. Verbunden mit einem Smartphone, lassen sich außerdem Nachrichten über die Uhr empfangen. Preislich bewegt sich die Uhr bei rund 230€.

Comments on this entry are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen