ANZEIGE: Home » Ratgeber » Die Ernährung des Sportlers

Die Ernährung des Sportlers

Mann in Sportkleidung

Mann in Sportkleidung, Bild: unsplash

Bei Profiathleten ist es selbstverständlich, dass Sie Ihren Diätplan strikt einhalten. Schließlich verdienen die Sportler damit auch Ihren Lebensunterhalt. Der Tag beginnt meist mit einer Trainingseinheit. Danach geht es, gestärkt durch ein Getränk aus Elektrolyte Pulver, in die wohlverdiente Dusche. Der Ernährungsplan ist danach sehr strikt durchgetaktet, wobei sich dieser Plan nicht nur auf den zeitlichen Aspekt konzentriert. Es ist vor allem inhaltlich genau vorgeschrieben, was an Trainingstagen gegeben werden soll. Profisportler trainieren bis zu sechs Tage in der Woche. Selbst bei Hobbysportlern kann der Trainingsplan dieses Pensum erreichen. Umso wichtiger ist es, dass Sie auch einen Ruhetag einlegen und sowohl Trainings- wie auch Ernährungsplan nicht allzu streng sehen. Da dieser Tag meist auf den Sonntag fällt, wird von Pasta bis zum Dessert alles aufgetischt, was das Herz begehrt. In Deutschland ist vor allem Pasta sehr beliebt, weshalb Nudeln zu einer Form der Sportlernahrung zählt. Einerseits enthalten Nudeln wichtige Kohlenhydrate, die Sie zur Aufladung Ihrer Energiespeicher benötigen. Andererseits geht es aber auch um den Geschmack und die italienische Küche war in Deutschland immer schon sehr beliebt.

Nudel-Gerichte in der Ernährung von Sportlern

Außerdem enthalten Nudeln sehr viel hochwertiges Protein. Es ist wichtig, dass Ihr Speiseplan viel essenzielles Protein enthält. Nahrungsmittel sollten in einer Ausgewogenheit konsumiert werden, sodass auch alle wichtigen Nahrungsbestandteile enthalten sind. In vielen Diätplänen fallen Nudeln komplett raus. Man sagt ihnen nach, dass sie zu viele Kohlenhydrate beinhalten. Wir möchten uns nicht auf die Diskussion einer Wertigkeit einlassen, dennoch enthalten Nudeln aber komplexe Kohlenhydrate. Diese Art von Kohlenhydraten ist grundsätzlich gegenüber anderen Sorten zu bevorzugen.

Die Bedeutung von gutem Geschmack in der Ernährung des Sportlers

Der Einfachzucker zum Vergleich pusht nur Ihren Blutzucker in die Höhe und wird nicht im Körper gespeichert. Für jede Form der sportlichen Tätigkeit brauchen Sie aber volle Glykogenspeicher im Muskel bzw. der Leber. Diese Speicher können Sie nur mit komplexen Kohlenhydraten auffüllen, weshalb sie für die sportliche Leistung von essenzieller Bedeutung sind. Bedenken Sie bitte auch, dass Sie mit solchen Lebensmitteln erstklassische und vor allem wohlschmeckende Rezepte kreieren können. Ganz gleich, ob Sie Pasta-Nudeln mit einer leckeren Carbonare-Sauce zubereiten oder die Nudeln anderwärtig verarbeiten. Es gibt zahlreiche Alternativen, wenn Sie davon nicht überzeugt sind.

 

Comments on this entry are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen