ANZEIGE: Home » Ratgeber » Fit in den Frühling mit diesen Apps

Fit in den Frühling mit diesen Apps

Im Frühjahr werden die Tage wieder länger und wärmer. Wenn bei dir wieder einmal die guten Vorsätze für das neue Jahr, endlich mehr Sport zu machen und gesünder zu leben, im Sand verlaufen sind, dann bietet sich genau zu dieser Jahreszeit die Gelegenheit, einen neuen Anlauf dafür zu starten. Entsprechende Fitnessapps können dabei zu einem wertvollen und treuen Begleiter werden.

Denn nicht nur Tiere, die sich im Winterschlaf befunden haben, sondern auch Menschen müssen nach der kalten Jahreszeit Ihren Stoffwechsel langsam wieder hochfahren. Dazu gibt es viele unterschiedliche Tipps, wie beispielsweise Wechselduschen, die Einnahme von eisenhaltigen Lebensmitteln und die Abhaltung von kleinen Powernaps. Wir haben uns angesehen, welche Apps dich dabei noch zusätzlich unterstützen können, die Frühjahrsmüdigkeit hinter dir zu lassen.

Argus

Bei Argus kannst du dein Wunschgewicht eingeben. Daraufhin erstellt dir die App einen Plan, wie du dieses Gewicht erreichen kannst. Sie errechnet die erforderliche Kalorienzufuhr und bietet dir ein passendes Workout dazu an, das von einfachen Stretching-Übungen über Yoga bis zu Bankdrücken reicht. Ein Pedometer trackt die zurückgelegten Schritte pro Tag und deine Lauf- und Radfahreinheiten werden per GPS aufgezeichnet. Da auch ein erholsamer Schlaf ein wichtiger Faktor für deine Fitness ist, misst ein Schlaftracker deine Schlafphasen und weckt dich zum richtigen Zeitpunkt wieder auf.

Die App ist kostenlos und für iOS und Android erhältlich. Durch In-App-Käufe kann der Funktionsumfang von Argus noch zusätzlich erweitert werden.

Polar Flow

Polar Flow ist eine vollständige Trainingsplattform auf deinem Mobiltelefon des Herstellers Polar, mit der du alle deine Aktivitäten nachverfolgen und Fortschritte genau analysieren kannst. Im Zusammenspiel mit dem Webservice von Polar kannst du dir einen Trainingsplan für einen Wettkampf planen und deinen Erholungsstatus verfolgen. Deine kompletten Aktivitäten und deinen Schlaf siehst du in übersichtlichen Wochen- und Monatsstatistiken.

In Verbindung mit einem Fitnessarmband von Polar wie dem Polar A360 entfaltet die App ihren vollen Leistungsumfang. Polar Flow kann kostenlos in den App Shops von iOS und Android heruntergeladen werden.

Seven Workout

Viele Menschen behaupten, dass sie keine Zeit dafür haben, regelmäßig Sport zu betreiben. Diese Ausrede lässt die App Seven Workout nicht gelten. Denn Seven Workout hat seinen Namen zum Programm gemacht und bietet Mini-Workouts an, die jeweils nur sieben Minuten dauern. Laut den Betreibern der App ist das ausreichend, um seine Fitness innerhalb weniger Wochen auf ein überdurchschnittliches Level zu heben.

Die Übungen werden auf den Fitnessgrad des Benutzers angepasst und können überall und jederzeit ohne zusätzliche Ausrüstung absolviert werden. Alle Übungen werden vorgezeigt und sind zusätzlich auch noch mit Text-Anleitungen ergänzt.

Die App gibt es für iOS und Android kostenlos. Zusätzlich zur Gratis-Version gibt es ein Premium Programm mit einem erweiterten Leistungsumfang für 80 Euro pro Jahr.

Freeletics

Mit Freeletics kannst du zuhause, im Fitnessstudio oder im Freien trainieren. Zur Seite steht dir dabei stets ein digitaler Coach, der dich gerne zusätzlich zu seinen 40 Millionen anderen Klienten unter seine Fittiche nimmt. Dabei analysiert er deinen aktuellen Fitness-Level und stellt ein geeignetes Fitness-Programm für dich zusammen. Du entscheidest dabei, ob das Programm sechs, acht oder zwölf Wochen dauern soll. Equipment ist dafür keines erforderlich. Dein Feedback zum Training beeinflusst den Coach dabei, welche Workouts er für dich in der Folgewoche zusammenstellt.

Die App von Freeletics ist kostenlos in den App-Stores von iOS und Android erhältlich. Ein Teil des Trainingsprogramms kann dabei ohne Kosten absolviert werden. Für detaillierte Trainings- und Ernährungspläne werden jedoch Gebühren in unterschiedlicher Höhe fällig.

Yoga Studio: Mind & Body

Diese App legt ihren Schwerpunkt auf Yoga und Meditation. Insgesamt werden dabei 80 unterschiedliche Kurse angeboten, die auch regelmäßig aktualisiert werden. Die etwa 300 Übungen sind alle mit Bildmaterial und Texten versehen, damit sie auch von Neulingen richtig umgesetzt werden können.

Die App ist kostenlos für iOS und Android erhältlich. Das komplette Trainingsprogramm  kostet 20 Euro pro Jahr.

Fazit

Der Markt ist voll mit den unterschiedlichsten Fitness-Apps, die dich dabei unterstützen können, einen Trainings- und Ernährungsplan zu erstellen und dich zusätzlich dabei motivieren, diesen Plan dann auch in die Tat umzusetzen. Wichtig ist, dass du dir genau jene App wählst, die auch zu dir passt und bei der du den Eindruck hast, dass sie dich dabei unterstützen kann, fit in den Frühling zu starten.

Comments on this entry are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen