ANZEIGE: Home » Ratgeber » Ist CBD Öl gut für die Haut?

Ist CBD Öl gut für die Haut?

Cannabidiol (CBD) ist eine natürliche Verbindung, die aus der Cannabispflanze gewonnen wird. Einiges deutet darauf hin, dass CBD-Öl der Hautgesundheit förderlich sein und bei einer Reihe von Hauterkrankungen eingesetzt werden kann.

CBD ist eine chemische Verbindung, die in der Cannabis Sativa-Pflanze enthalten ist. Die Hersteller können CBD mit einem Öl wie Hanf- oder Kokosnussöl kombinieren, um CBD-Öl herzustellen. Die Menschen können CBD-Öl oder eine Reihe von Schönheitsprodukten kaufen, die CBD-Öl 9 % oder CBD-Öl 3 % enthalten, um es auf ihrer Haut zu verwenden.

Wegen seiner potenziell anti-inflammatorischen Eigenschaften, kann CBD bei der Behandlung vieler Hautkrankheiten wie Akne, Ekzemen und Psoriasis nützlich sein.

In diesem Artikel werden wir erörtern, was CBD-Öl ist, wenn wir CBD Öl kaufen für welche Hautkrankheiten es nützlich sein kann und wie man CBD-Öl verwendet.

Ist CBD legal? Aus Hanf gewonnene CBD-Produkte mit weniger als 0,3 % THC sind auf föderaler und regionaler Ebene legal, aber in einigen Staaten immer noch illegal. Aus Cannabis gewonnene CBD-Produkte hingegen sind auf föderaler Ebene illegal, aber in einigen Staaten legal. Informieren Sie sich über die örtliche Gesetzgebung, vor allem, wenn Sie verreisen. Denken Sie auch daran, dass die Food and Drug Administration (FDA) nicht verschreibungspflichtige CBD-Produkte nicht zugelassen hat, die möglicherweise ungenau gekennzeichnet sind.

Was ist CBD-Öl?

CBD ist eines der vielen Cannabinoide, die in der Cannabispflanze vorkommen. Ein weiteres bemerkenswertes Cannabinoid ist Delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC). THC ist die Verbindung, die für den „Rausch“ verantwortlich ist, den man mit Cannabis in Verbindung bringt. CBD allein führt nicht dazu, dass man sich high fühlt.

CBD-Öl kann eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen bieten, einschließlich der Behandlung von Hautkrankheiten, aber Experten sagen, dass die Behauptungen eher anekdotisch als wissenschaftlich sind.

Die verschiedenen Sorten von Cannabispflanzen enthalten unterschiedliche Mengen an Cannabinoiden. Hanfpflanzen enthalten in der Regel viel CBD und fast kein THC, weshalb das meiste CBD-Öl aus Industriehanf gewonnen wird.

In der Regel  benutzen die CBD-Hersteller Hitze um aus der Cannabispflanze das CBD zu gewinnen und mischen es mit einem Trägeröl, um CBD-Öl herzustellen. Andere verwenden vielleicht Alkohol, um eine CBD-Tinktur herzustellen. Und die Menschen, die all diese Möglichkeiten sehen, können CBD kaufen.

CBD-Öl gibt es in verschiedenen Stärken, und die Menschen können es auf viele Arten verwenden. Sie können es zum Beispiel direkt auf die Haut auftragen, einen Tropfen unter die Zunge geben oder sie können es in Cremes oder Lotionen einarbeiten.

Der menschliche Körper enthält ein komplexes Netzwerk von Neurotransmittern und Cannabinoidrezeptor, das als Endocannabinoidrezeptorsystem (ECS) Trusted Source bekannt ist. Die Forschung deutet darauf hin, dass Cannabinoide und das ECS bei vielen körperlichen Prozessen eine Rolle spielen und dass die Haut Cannabinoid-Rezeptoren von Trusted Source enthält.

Wirkt es auf die Haut?

Forschungen von Trusted Source deuten darauf hin, dass CBD-Öl bei einer Reihe von verschiedenen Hautproblemen hilfreich sein kann. Es wird also wichtig sein, CBD Öl 3%  kaufen.  Dazu können gehören:

Akne

Akne ist die häufigste Hauterkrankung des Menschen. CBD enthält viele Verbindungen mit fettreduzierenden, entzündungshemmenden und antimikrobiellen Eigenschaften, die zur Besserung der Akne beitragen können.

Eine Studie aus dem Jahr 2014 untersuchte die Auswirkungen von CBD auf menschliche Sebozyten. Das sind die Zellen, die Talg produzieren, eine wachsartige, ölige Substanz, die die Haut produziert.

Während Talg unsere Haut schützt, kann übermäßiger Talg auch zu Akne führen. Die Studie zeigt, dass CBD die Sebocyten daran hindern kann, zu viel Talg zu produzieren.

Ein Bericht aus dem Jahr 2016 weist auf die potenziellen antibakteriellen und antimykotischen Eigenschaften der Cannabispflanze hin. Diese könnte dazu beitragen, die durch Infektionen verursachte Akne auf der Haut zu verhindern.

Eine Studie aus dem Jahr 2019 legt nahe, dass CBD auch bei der Behandlung von Aknenarben von Vorteil sein könnte.

Trockenheit und Juckreiz

Eine Studie aus dem Jahr 2019 stellt fest, dass CBD bei der Behandlung einiger häufiger Symptome von Hauterkrankungen wie Trockenheit und Juckreiz nützlich sein kann. Die entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD können besonders nützlich sein, um mögliche Auslöser von Ekzemen, Dermatitis und Psoriasis zu reduzieren.

Da CBD-Öl dazu beitragen kann, die Haut zu beruhigen und das Auftreten von Reizungen zu reduzieren, kann es für Menschen mit empfindlicher Haut nützlich sein.

Alterung und Falten

Eine Studie aus dem Jahr 2017 hebt die antioxidativen Eigenschaften von CBD hervor. Oxidativer Stress kann zum Alterungsprozess beitragen. Daher können die antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD dazu beitragen, das Auftreten von Hautalterung zu verhindern.

Infektion

Da die Cannabispflanze antibakterielle und antimykotische Eigenschaften enthält, kann sie bei der Behandlung von Infektionen der Haut nützlich sein.

Risiken

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird CBD von Menschen im Allgemeinen gut vertragen. Einige vielleicht dosisabhängige häufige Nebenwirkungen von CBD, können jedoch folgende sein:

  • trockener Mund
  • Benommenheit
  • Müdigkeit
  • Durchfall
  • Veränderungen von Appetit und Gewicht

Es ist auch erwähnenswert, dass CBD mit bestimmten Medikamenten interagieren kann. Daher ist es wichtig, dass Menschen, die derzeit verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen, mit ihrem Arzt sprechen, bevor sie CBD-Produkte verwenden.

Wie zu verwenden

Wenn Sie CBD Öl 3% kaufen:

Bei jedem CBD-Produkt ist es wichtig, die Anweisungen auf dem Etikett und der Verpackung zu befolgen, um festzustellen, wie oft das Produkt verwendet werden soll, wie viel man verwenden soll und wie man es anwendet.

CBD-Öl und Schönheitsprodukte, die CBD-Öl enthalten, kann man direkt auf die Haut auftragen.

Für die orale Einnahme von CBD-Öl können einige Tropfen unter die Zunge gegeben werden, wo das Öl bis zu einer Minute verbleibt, bevor es geschluckt wird.

Die Dosierung hängt vom Körpergewicht der Person und von der Stärke des CBD-Öls ab. Menschen, die noch keine Erfahrung mit CBD haben, sollten mit der niedrigstmöglichen Dosierung beginnen. Sobald sie wissen, wie ihr Körper auf CBD reagiert, können sie die Dosierung schrittweise erhöhen.

Wie man wählt

Die Food and Drug Administration (FDA) Trusted Source reguliert derzeit keine CBD-Produkte. Daher empfehlen wir, CBD-Ölprodukte auszusuchen, die:

  • gemäß dem Agriculture Improvement Act nicht mehr als 0,3% THC enthalten
  • die nachweislich von einem ISO/IEC 17025-akkreditierten Labor geprüft wurden
  • Tests auf Pestizide, Schwermetalle, Schimmel und Mikroben bestehen
  • die Potenz- und Sicherheitstests des Produkts bestanden haben
  • nicht von einem Unternehmen stammen, gegen das ein Warnschreiben der FDA vorliegt
  • von einem Unternehmen stammen, das Analysezertifikate (COAs) für all seine Produkte ausstellt.

Darüber hinaus können die Menschen auch:

  • CBD-Potenz
  • Preis
  • den Ruf des Händlers und des Herstellers
  • Kundenauswertungen

berücksichtigen.

 

Comments on this entry are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen