ANZEIGE: Home » Ratgeber » Protein Riegel ohne Zucker: Fitness-Rezepte für 2022

Protein Riegel ohne Zucker: Fitness-Rezepte für 2022

Proteinriegel ohne Zucker gibt es an der Ladentheke kaum. Und wenn wir sie mal gefunden haben, dann schmecken sie eher zäh und nicht wirklich lecker. Dabei kann man Proteinriegel ohne Zucker ganz einfach selbst machen.

Wir haben euch ein paar Rezepte herausgesucht, die super lecker schmecken und der Zeitaufwand relativ gering gehalten ist. Manche Rezepte können auch als Cookies oder Plätzchen gestaltet werden. Die Rezepte sind einfach und sind in den Zutaten wandelbar, je nach Vorliebe und Geschmack.

1.   Haferflocken Proteinriegel

Haferflocken sind für Sportler sehr beliebt. Dieses Getreide liefert Proteine und gesunde Kohlenhydrate, die dir über den Tag den Energiekick geben. Wer keine Haferflocken mag, kann sie gegen Dinkel Flocken austauschen und bei der Wahl des Proteinpulvers könnt ihr je nach Geschmack variieren.

Wer das Rezept vegan gestalten möchte, nimmt veganes Proteinpulver und Milchersatz aus Mandel, Soja oder Hafer. Als Topping nehmt ihr die Zartbitter Schokolade oder die Trockenfrüchte.

Zutaten:

  • 150 g Haferflocken kernig und zart gemischt
  • 1 EL Nuss-/Mandelmus
  • 3 EL Proteinpulver / Whey
  • 50 ml Milch oder Sojadrink
  • 2 EL getrocknete Früchte, fein gehackt
  • 1 EL gehackte Mandeln

Zubereitung:

Das Proteinpulver mit der Mandelmilch sauber miteinander zu einer festeren Konsistenz verrühren oder mixen. Im Anschluss alle Zutaten dazu geben und miteinander vermengen. Den Teig bei circa 175 Grad Ober-/Unterhitze etwa 10 Minuten lang backen.

2.   Erdnussbutter Proteinriegel

Dieser zuckerfreie Proteinriegel steckt voller guter Zutaten und ist eine echte Eiweißbombe. Zusätzlich ist er Low Carb und ist auch in der Diät ein guter Wegbegleiter.

Zutaten:

  • 90 g Vanille-Proteinpulver Mehrkomponenten-Protein
  • 80 g gemahlene Mandeln
  • 60 g Erdnussbutter aus 100 % Nüssen
  • 50 g Reissirup
  • 2 EL Kokosöl
  • 4 EL Milch/Hafer-/Mandelmilch
  • Topping aus Zartbitter Schokolade ohne Zucker, Trockenfrüchte, Nüsse

Zubereitung:

Alle Zutaten miteinander gut vermischen und auf Frischhaltefolie in einer Form geben. Falls der Teig etwas trocken ist, hilft ein Schuss Milch oder Wasser. Nachdem Ihr die Masse ausgebreitet habt, könnt ihr Sie in der Form schön glatt streichen. Das beste Ergebnis bekommt ihr, wenn ihr den Teig über Nacht in den Kühlschrank stellt. Zum Schluss schneidet den Teig in eure Riegel und verfeinert sie mit dem Topping.

3.   Proteinriegel ohne Zucker mit Quark

Diese leckeren Proteinriegel kommen ohne Zucker und ohne Eiweißpulver aus. Sie sind komplett aus natürlichen Zutaten zubereitet. Honig oder Agavendicksaft verleihen dem Riegel die nötige Süße.

Zutaten:

  • 350 g Magerquark
  • 150 g feine Haferflocken
  • 100 g kernige Haferflocken
  • 3 Eier
  • 30 g Lein- oder Chiasamen
  • 1 EL Honig oder Agavendicksaft
  • 3 Datteln

Zubereitung:

Alle Zutaten gut miteinander vermischen und kneten. Die Masse auf ein Backblech oder in eine Form geben und bei circa 170 Grad 20 Minuten backen. Am besten schneidet ihr die Proteinriegel ohne Zucker, solange die Masse noch nicht abgekühlt ist.

4.   Vegane Proteinriegel ohne Gluten

Diese Proteinriegel sind vegan und ohne Gluten. Allergiker müssen sich hier also keine Sorgen machen. Obendrein schmecken diese Proteinriegel fast wie echte Schokoriegel, sind dabei aber richtig gesund.

Zutaten:

  • 100 g gemahlene Mandeln oder Cashews/Sonnenblumenkerne
  • 50 g Reismehl
  • 2 gehäufte EL Kokosmehl
  • 60 g Vanille-Proteinpulver
  • 60 Gramm Erythrit
  • 250 ml Mandelmilch
  • Für das Topping 50 g Datteln, 100ml Mandelmilch, Zartbitterschokolade ohne Zucker

Zubereitung:

Den Backofen bei Ober- und Unterhitze auf 160 Grad vorheizen. Die Zutaten gut miteinander vermischen. Am besten eignet sich dafür ein Mixer. Die Masse in eine Form geben und circa 20 Minuten lang backen. Sobald die Riegel abgekühlt sind, in Stücke schneiden und mit dem Topping versehen.

5.   Bananen-Himbeere Proteinriegel

Wer es lieber etwas fruchtiger mag, ist bei diesem Rezept genau richtig. Dieser Riegel ist vegetarisch, glutenfrei, gesund, schmeckt fruchtig und kann fast mit einem Kuchen mithalten.

Zutaten:

  • 2 sehr reife Bananen ca. 150g
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 Eier
  • 200 g Haferflocken fein
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 150 g TK-Himbeeren

Zubereitung:

Den Backofen bei Ober- und Unterhitze auf circa 170 Grad Umluft vorheizen. Die Bananen zerdrücken und mit den Eiern und dem Rapsöl mischen. Im Anschluss die restlichen Zutaten dazugeben und zu einem Teig verrühren. Die Masse auf ein Backblech verteilen und 25 Minuten backen. Nach dem Abkühlen in Riegel schneiden.

Comments on this entry are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen