ANZEIGE: Home » Ratgeber » Kaufratgeber Laufbänder: Fitness daheim

Kaufratgeber Laufbänder: Fitness daheim

Dank der Pandemie sind wieder alle Fitnessstudios geschlossen oder der Wintereinbruch macht es unmöglich draußen aktiv zu sein? Dann kann ein Laufband Abhilfe schaffen. Heutzutage gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Modellen auf dem Markt, sodass es schwer sein kann eine Entscheidung zu treffen. Aus diesem Grund möchten wir hier unseren Kaufratgeber zum Thema Laufbänder mit Dir teilen!

Verschiedene Arten von Laufbändern

Ein Laufband ist nicht gleich ein Laufband! Vielmehr gibt es verschiedene Arten auf dem Markt zu kaufen. Hierbei unterscheiden wir vor allem die mechanischen Laufbänder und die elektronischen Laufbänder. Die mechanischen Laufbänder werden von Körperkraft in Gang gesetzt und können zugleich günstiger gekauft werden. Diese Art gibt Dir allerdings nicht viel Freiraum, wenn es darum geht eine bestimmte Schnelligkeit oder Intensität einzustellen. Wenn Dir das wichtig ist, dann empfehlen wir Dir lieber auf ein elektronisches Laufband zu setzen. Dieses wird elektrisch angetrieben und kann von Dir individuell eingestellt werden. Dies ist optimal, wenn Du auf ein Intervall Training setzen möchtest oder für ein Rennen trainieren willst.

Zugleich gibt es aber auch Unterschied, wenn es um die Größe eines Laufbandes geht. Es gibt sogenannte Mini-Laufbänder auf dem Markt, welche mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen einhergehen. Sie sind unter anderem ideal für Menschen, die in einer kleineren Wohnung leben und dennoch nicht auf ein Laufband verzichten wollen. Zugleich sind diese Modelle auch ideal für Studenten, da sie nicht nur günstiger sind, sondern sich auch leichter in einer WG unterbringen lassen. Diese Mini-Laufbänder sind klein und kompakt, sodass man sie leicht transportieren kann.

Leider haben die Mini-Laufbändern auch negative Eigenschaften, unter anderem haben sie oft keinen Handgriff und haben eine kleinere Lauffläche. Weitere Informationen findest Du übrigens hier: https://www.laufband-test.net/mini-laufband/.

Kaufkriterien bei einem Laufband

Du hast Dich nun für eine Art des Laufbandes entschieden, doch weit nicht so recht welche anderen Aspekte Du bei Deinem Kauf beachten solltest? Wenn das der Fall ist, dann solltest Du Dir die folgenden Punkte anschauen.

Lauffläche

Falls Du denkst, dass jedes Laufband gleich ist, dann müssen wir Dich belehren, denn auch die einzelnen Modelle können teilweise erhebliche Unterschiede aufweisen, wie unter anderem bei der Lauffläche. Wir raten Dir von Laufbändern ab, die eine kleine Lauffläche besitzen, da hier die Sicherheit nicht gewährleistet wird.

Größe des Laufbands

Du musst Dich auch für eine Größe des Laufbandes entscheiden, was vor allem damit zu tun hat, wie viel Platz Du hast. Für kleine Wohnungen empfehlen wir Mini-Laufbänder, doch wenn Du mehr Raum hast, raten wir Dir eher auf größere Modelle zu setzen, da diese mehr Sicherheit geben.

Funktionen und Features

Je nachdem wie viel Geld Du für Dein Laufband ausgeben möchtest, wirst Du feststellen, dass Du aus reichlich verschiedenen Features und Funktionen wählen kannst. Ob mit integriertem Pulsmesser, einem Bildschirm, diversen Trainingsfunktionen, etc. Die Auswahl ist riesig. Wir raten Dir daher, Dir früh genug zu überlegen, was Du von Deinem Laufband erwartest.

Bedienbarkeit

Du bist nicht sonderlich affin, wenn es um die Bedienung und Navigation von diversen Geräten geht? Dann bist Du sicherlich nicht allein! Je mehr Möglichkeiten, desto unübersichtlicher wird meist die Bedienbarkeit.

Sicherheit

Sicherheit ist das A und O! Stelle sicher, dass Dein zukünftiges Laufband einen Not-Stopp Button besitzt, der im Notfall das Laufband direkt anhält. Es kann immer zu Schwierigkeiten kommen, sodass wir Dir empfehlen auf ein möglichst sicheres Modell zu setzen.

Motorleistung

Du bist richtig fit und möchtest Dich durch das Laufband noch mehr fördern? Dann solltest Du unbedingt auf ein Modell mit einer hohen Motorleistung setzen.

Empfehlenswerte Zubehörteile

Setze gerne auf weiteres Zubehör, wie eine Halterung für Deine Trinkflasche. Du wirst überrascht sein wie viele verschiedene Zubehörteile es doch gibt. Vor allem ein modernes Display kommt heutzutage besonders gut an und vereinfacht die Bedienung. So kannst Du zugleich während Deines Laufes Videos schauen oder Musik hören.

Wie hoch ist der Stromverbrauch eines Laufbands

Pauschal kann diese Frage nicht beantwortet werden, da jedes Laufband einen anderen Stromverbrauch aufweist. Durchschnittlich können wir allerdings sagen, dass ein elektrisches Laufband für Anfänger rund 0,74 kWh (circa 0,24 Euro), ein Mittelklasse Modell rund 1,47 kWh (circa 0,48 Euro) und ein Profi Modell rund 2,21 kWh (circa 0,72 Euro) pro Stunde verbraucht.

Comments on this entry are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen