Endlich fit werden: 3 Tipps für mehr Motivation

Am Anfang war die Begeisterung für den gesunden Lifestyle noch riesig. Das morgendliche Workout stellte den perfekten Start in den Tag dar und jeden Abend wurden leckere und nährstoffreiche Gerichte für den nächsten Tag gekocht. Doch mit der Zeit scheint der Alltag den Fitnesslifestyle zu überrollen und das gesunde Mittagsessen wird zunehmend durch Brötchen vom Bäcker ersetzt. So muss es nicht unbedingt sein, wenn mit den richtigen Maßnahmen die Motivation für ein fitteres Dasein erhalten bleibt.

1.    Sorgen Sie für Zuschauen

Wer sich für ein gesundes Leben entscheidet, darf die frohe Kunde ruhig in die Welt hinaustragen. Freunde und Familienmitglieder werden nicht nur stolz sein, es kann sehr motivieren, ihre lobenden Worte zu hören. Sollte es mit dem Sport nicht mehr so gut funktionieren, stellt sich spätestens, wenn die ersten Freunde nachfragen wie es läuft, das schlechte Gewissen ein.

Nicht nur das private Umfeld, auch im Internet lassen sich motivierende Zuschauer finden. Ein Profil bei Instagram, bei dem täglich das leckere Frühstück und die gelaufenen Kilometer gepostet werden, wird schon bald viele Anhänger finden. Auch ein Blog ist eine tolle Idee, der Welt von seinen Erfolgen zu erzählen. Dafür müssen sie nur einen Blognamen finden, ein Logo erstellen und schon geht´s los!

2.    Setzen Sie sich Ziele

Das Definieren von Zielen dient dazu, sich besser orientieren zu können. Im Vordergrund stehen dabei alle Tätigkeiten, die Sie diesem Ziel näherbringen werden. Wichtig ist, realistisch zu sein und sich nicht zu viel vorzunehmen. Sonst kann sich anstelle von Motivation kurzerhand der Frust breitmachen. Es ist außerdem ratsam, die Ziele in kleine Etappen, sogenannte Meilensteine zu unterteilen.

Um sich zusätzlich zu motivieren, belohnen Sie sich, sobald Sie einen Meilenstein erreicht haben. Beispielsweise mit einer neuen, innovativen Fitnessuhr.

3.    Führen Sie eine Routine ein

Der gesunde Lifestyle lässt sich am besten in den Alltag integrieren, wenn Sporteinheiten und die Zubereitung der Mahlzeiten strukturiert werden. Überlegen Sie sich, zu welchen Tageszeiten Ihnen das Workout am leichtesten fällt und wann genügend Zeit zum Kochen bleibt. Viele Fitnessfans absolvieren ihre Sporteinheit am Morgen, um gelassen in den Tag zu starten. Der Schlüssel zu einer gesunden Ernährung ist zudem das Meal-Prepping. Vor allem Berufstätigen fällt es schwer, sich in ihrer kurzen Mittagspause etwas Nährstoffreiches zum Essen zu besorgen. Beim Meal-Prepping wird ein bis zweimal in der Woche für die kommenden Tage vorgekocht. Grundsätzlich besteht das Gericht aus einer Kohlenhydratquelle wie Reis oder Kartoffeln, eiweißreicher Nahrung wie Hähnchen und Pute sowie buntem Gemüse.

Wie sich auch bei der Arbeit Bewegung einbauen lässt, zeigen wir in diesem Artikel.

Comments on this entry are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen