Fitbit Blaze im Test:
Schlanke & schicke Fitness-Uhr mit Smartwatch-Funktionen

Produktbild Fitbit Blaze

Testergebnis: 4,1 / 5,0 4,1 von 5 Punkten

Preis-Leistung: 3,9 / 5,0 3,9 von 5 Punkten


Preis bei Amazon.de:  229,95 € ~199 €
Versandkostenfreie Lieferung bei Amazon.de ab 29 €


Preis der Fitbit Blaze auf Amazon prüfen* »

Die Fitbit Blaze* ist eine Fitness-Uhr von Fitbit, die an der Grenze zwischen Fitness-Armband, GPS-Sportuhr und Smartwatch einzuordnen ist, da sie von allen drei Gerättypen Eigenschaften und Funktionen aufweist. Aktuell ist die Blaze bei Amazon für knapp 200 Euro erhältlich.

FITNESS-UHR.net-Test: Fitbit Blaze

Design, Handhabung und Anwendung: Schicke Uhr mit tollem Display, leider nicht wasserdicht

Die Fitbit Blaze punktet zunächst mit ihrem schlanken und schicken Design, das sich von dem vieler anderer eher sportlich aussehender Fitness-Uhren abhebt. Nach einiger Zeit am Handgelenk bemerkt man sie kaum mehr, da sie angenehm zu tragen und zudem sehr leicht ist.
Das durch eine Dornschließe sicher am Arm haltende Armband kann ganz einfach ausgewechselt werden; es stehen auch hochwertigere Wechselarmbänder aus Leder oder Metall zur Verfügung (die allerdings mit rund 100 Euro für das Leder- und ca. 140 Euro für das Edelstahl-Armband relativ teuer sind).
Der Touch-Screen reagiert schnell und das Farb-Display hat eine relativ hohe Auflösung. Das Display schaltet sich an, wenn man das Handgelenk dreht (ist also nicht immer ablesbar wie bei anderen Fitness-Uhren, zum Beispiel der Garmin vivoactive).

Die Bedienung funktioniert sehr gut, sie ist durchdacht und intuitiv. Sie läuft über drei Knöpfe sowie über das Touch-Display. Zwischen folgenden Bildschirmen kann man durch Wischen auf dem Touchscreen wechseln: Heute, Übung, FitStar, Timer, Alarme, Einstellungen. Über den linken, einzelnen Knopf kann man zurück gehen, die beiden rechten Buttons dienen zur Steuerung sportlicher Aktivitäten.

Ein Nachteil der Blaze ist die geringere Robustheit im Vergleich zu anderen: Sie ist nicht wasserdicht und wirkt auch etwas kratzanfällig – da sind GPS-Sportuhren wie z.B. der Polar V800 schon ein anderes Kaliber. Nach rund fünf Tagen (je nach Grad der Nutzung) ist der Akku leer. Fürs Aufladen der Blaze muss diese vom Armband getrennt werden und in eine proprietären Ladevorrichtung gesteckt werden (im Lieferumfang vorhanden). Das Aufladen dauert etwa zwei bis drei Stunden.

Gute Aktivitäts-Tracker-Funktionalitäten

Die Fitbit Blaze zählt die Schritte, misst die Distanz, schätzt den Kalorienverbrauch und registriert die erklommenen Etagen. Gut ist, dass die Herzfrequenz in regelmäßigen Abständen rund um die Uhr gemessen wird, das ergibt ein genaueres Bild. Eine Erinnerung bei Inaktivität bekommst Du von der Fitbit Blaze leider nicht. Was die Fitbit wiederum kann, ist Deinen Schlaf aufzuzeichnen. Es ist auch möglich, sich über einen Vibrationsalarm wecken zu lassen. Auch eine Tagesziel-Festlegung und -Verfolgung ist möglich.

Die unterstützten Sportarten umfassen neben Laufen und Radfahren unter anderem Yoga, Krafttraining und Cardio-Übungen. Nach 10 Minuten werden Aktivitäten automatisch von der Uhr erkannt, falls man einmal vergessen sollte, eine Aktivität manuell zu starten.

Eine Besonderheit der Blaze ist die Fitstar-App: Dies sind drei Trainingsprogramme, die auch unabhängig vom Smartphone nutzbar sind. Die Übungen sind auch auf dem kleinen Display gut erkennbar. Es gibt ein Aufwärmprogramm, ein 7-Minuten-Training mit 13 Übungen und ein Programm zum Bauchmuskel-Training.

Ein GPS-Sender ist leider nicht vorhanden, die Blaze greift aber auf den GPS-Sender des Smartphones zurück (das man dafür aber natürlich dabei haben muss).

Die Fitbit Blaze verfügt über einen optischen Herzfrequenzsensor am Handgelenk, der den Puls rund um die Uhr aufzeichnet. Beim Starten einer sportlichen Aktivität wird der Puls sekundengenau erfasst. Leider ist es nicht möglich, einen externen Herzfrequenz-Sensor (Brustgurt) an die Uhr anzuschließen. Die Genauigkeit der Pulsmessung am Handgelenk ist weniger genau als über einen Brustgurt. Daher eignet sich die Fitbit Blaze nicht als Fitness-Uhr für ambitionierte Sportler.

Smartphone-Funktionen der Fitbit Blaze: Umfangreich für eine Fitness-Uhr, deutlich weniger als „richtige“ Smartwatches

Die Blaze ist von Fitbit als Smart Fitness Watch positioniert, und sie weist somit auch einige Smartphone-Funktionen auf: So werden Nachrichten (leider nicht aus Social Apps wie Whatsapp), Kalendereinträge und eingehende Anrufe direkt auf der Fitness-Uhr angezeigt, wenn das Smartphone über Bluetooth verbunden ist. Für E-Mails gibt es leider keine Benachrichtigung, dafür ist aber Musiksteuerung über die Blaze möglich.

Ein Unterschied zu Smartwatches ist, dass es keine zusätzlichen Apps für die Blaze gibt, die über das hinausgehen, was auf der Fitness-Uhr „ab Werk“ installiert ist (z.B. die Fitstar-App).

Fazit zur Fitbit Blaze: Fitness-Uhr mit außergewöhnlichem Konzept

Produktbild Fitbit BlazeDie Fitbit Blaze ist eine außergewöhnliche Pulsuhr ohne Brustgurt – das Konzept unterscheidet sich von den mehr auf Sportlichkeit ausgerichteten Garmin- und Polar-Geräten: Sie ist für sportliche Menschen gedacht, aber nicht für Profi-Athleten, punktet dafür aber mit ihrem Design.
Sie ist für Dich gut geeignet, wenn Du eine schicke, leichte Fitness-Uhr haben möchtest, die Du auch als Smartwatch und Aktivitätstracker einsetzen möchtest und wenn Dir die fehlende Wasserdichtigkeit und das fehlende GPS nichts ausmacht.

Eine gute Alternative ist z.B. die Garmin vivoactive – diese hat ebenso ein leichtes, schlankes Design, kann keine Pulsmessung am Handgelenk aber ist dafür immer ablesbar und ist wasserdicht. Eine Alternative vom gleichen Hersteller ist die Fitbit Surge*, die etwas schwerer ist und ein weniger gefälliges Design hat, dafür aber über GPS und ein ständig ablesbares Display verfügt.
Weitere Alternativen findest Du in unserem GPS-Sportuhr-Vergleich.

Amazon-Kundenrezensionen zur Fitbit Blaze

Kundenrezensionen © 1998 – 2016 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

Fitbit Blaze bei Amazon kaufen* »

Features & Eigenschaften
  • Akkulaufzeit: 5 Tage
  • Gewicht: 43 g
  • Apps: Android, iOS

  • Schrittzähler
  • Schlaftracker
  • GPS**
  • Pulsmessung (Handgelenk)
  • Nicht wasserdicht
  • Display mit Beleuchtung
  • Multisport-Funktionen

** nutzt den GPS-Sender des Smartphones
Vorteile & Nachteile
  • Gute Ausstattung
  • 24/7-Herzfrequenz-Messung am Handgelenk
  • Auch als Aktivitäts-Tracker im Alltag einsetzbar
  • Schnelles Farb-Touchdisplay mit hoher Auflösung
  • Gute Smartwatch-Features
  • Armband wechselbar
  • Vibration und "Stiller Alarm"
  • Sehr schickes Design
  • Kein Brustgurt anschließbar
  • GPS nur über Verbindung zu Smartphone
  • Keine dauerhafte Display-Anzeige
  • Nicht zum Schwimmen geeignet
Preis
  • Preis ca.: 199 €
  • UVP: 229,95 €

  • Testergebnisse
  • Testergebnis: 4,1/5,0
  • Preis-Leistung: 3,9/5,0
  • Preisvergleich Fitbit Blaze

    Alle Preise enthalten Mehrwertsteuer. Die Preise könnten sich geändert haben, da eine zeitgenaue Aktualisierung des Preises technisch gesehen nicht immer möglich ist. Bitte überprüfe den aktuellen Preis in den jeweiligen Onlineshops.

    In folgendem Video siehst Du die Fitbit Blaze in Aktion (Video auf Englisch):

     

    Fitbit Blaze bei Amazon kaufen* »


    Zum Fitness-Uhr-Vergleich
    Zur Startseite

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen